Mein Leben als taubblinder Mensch

sschnaus

Hallo, ich bin Susi, seit 33 Jahren taubblind. Seit meiner Geburt bin ich gehörlos. Mit 8 Jahren wurden meine Augen schlechter, Ärzte haben festgestellt, dass ich das Ushersyndrom habe. In der Gehörlosenschule wurde es für mich schwieriger, da ich die Tafel kaum lesen konnte. Da ich keine Hilfe, kein Assistenz, kein Betreuer in der Schule hatte, half mir mein Schulfreund. Er hat die Worte groß auf dem Papier für mich
geschrieben.Bald musste ich die Schule wechseln und kam nach Hannover in die Taubblindenschule. Nach dem Schulabschluss habe ich eine Ausbildung gemacht und bekam eine Helferin, die ein freiwilliges soziales Jahr machte. 1993 zog ich mit meinem Ehemann nach Hamburg. Seit dem suche ich immer neue Studenten, die für mich assistieren. Weil es kaum ausgebildete Taubblindenassistenz gibt. Meine Assistentinnen sind keine gelernte Assistentinnen, haben nicht immer Zeit. Es ist für mich sehr anstrengend und mühsam immer immer neue Assistenz zu finden. Ich muss meine Assistentinnen immer von meinem Blindengeld zahlen. Das finde ich unmöglich und ungerecht, denn das Blindengeld soll eigentlich für Hilfsmittel sein.

Ich wünsche mir für mich und anderen taubblinden Menschen:
1.     ausgebildete Assistenz
2.     Assistenz als Nachteilsausgleich
3.     das eigenes Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis „tbl“

6 Gedanken zu „Mein Leben als taubblinder Mensch

  1. I have very little big race experience, but loved the R&R in Vegas. I think the layout, and scenery of the course is very important – along with enough portapots and a good bagdrop experience.

  2.   August 14, 2006>I both cringe and grin. lol It’s pretty bad some of it. But, like you there are a few pieces with just a glimpse of good writing. That’s probably why my teachers encouraged me to keep writing, that little glimmer was there.Your #1 sounds like mine. Always has to keep busy or he drives us nuts. The nice thing is, when he gets bored he cleans the house. So, I don’t mind so much.

  3. Thank you for helping out, excellent information. “Our individual lives cannot, generally, be works of art unless the social order is also.” by Charles Horton Cooley.

  4. الشبح قال:اولا هذا الموقع للاندرويد..فاتمنى من محاميون هبل اقصد ابل الخروج منه بدون ذكر اسماء لا اقصد الاهانه يا بووكا P:ان اتفق مع ا.انس فالمبلغ سهل بالنسبه لشركة ناجحة مثل سامسونج

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.